3 Gründe warum du substanz® im Büro ausprobieren solltest

Stress am Arbeitsplatz ist heutzutage omnipräsent. Googled man "Stress im Büro vermeiden", so erhält man immerhin 276.000 Hits. Wenn man sich im Freundes- und Bekanntenkreis umhört, bekommt man fast immer dieselbe Aussage: "Bin gerade ziemlich busy. Viel zu tun. Ich bin total kaputt von der Woche. Etc." Nicht zuletzt daher rührt auch die Idee zu substanz®. Doch dazu später mehr.

Stressoren

„Stresserzeuger“, sogenannte „Stressoren“, reichen von Schlaf- und Bewegungsmangel ohne den nötigen Ausgleich bis hin zu nervigen Kollegen und Chefs sowie einem zunehmenden Wettkampf untereinander. Man will es sich vielleicht nicht eingestehen, aber oftmals „pusht“ man sich mehr, als es einem lieb wäre.

Zwei Stressarten

Grundsätzlich kann man Stress in zwei Klassen einteilen. Jeder Mensch, egal ob im Job oder privat, hat schon positiven sowie negativen Stress erlebt.

Positiver Stress

Der positive Stress ist eine Grundvoraussetzung für effektives Arbeiten (und hier spreche ich, Maximilian, nur aus eigener Erfahrung). Denn hiermit erhöht sich die Aufmerksamkeit, wird die Leistungsfähigkeit gefördert und damit Aufgaben besser gemeistert. Das führt zu mehr Selbstvertrauen und einem erfüllten produktiven „Verhältnis“ mit der Arbeit. Positiver Stress ist super!

Negativer Stress

Auf der anderen Seite steht jedoch der negative Stress. Oftmals ist die Stressbelastung einfach zu häufig präsent. Man fühlt sich ständig unter Druck gesetzt und lässt sich wenig Zeit für ausgleichende Tätigkeiten wie Sport oder Ausgehen. „Ich hab keine Zeit, ich muss noch was fertig machen. Lass uns das machen, wenn ich mehr Zeit habe.“ Doch so wirklich Zeit hat man dann nie so richtig. Ständig ist da ein Druckgefühl, man müsse noch was tun. Oder aber im Office ist tatsächlich ein Arbeitsklima, das teilweise überfordert. Man fühlt sich kraftlos, was das Immunsystem in Mitleidenschaft ziehen und krank machen kann. Häufig führt gerade negativer Stress dazu, dass man überhitzt und anfängt zu „kränkeln“. Die Abwehrkräfte sind geschwächt, was es dann auch Schädlingen leichter macht. Die Diagnose Burn-out ist ebenfalls eine immer häufiger diagnostizierte Begleiterscheinung des modernen Menschen.

360 Grad Energieversorgung durch substanz®

substanz® kann natürlich keine negativen Stressoren und die folgen negativen Stresses bekämpfen, zielt aber doch auf jene von uns ab, die sich den positiven wie negativen Stressfaktoren ausgesetzt fühlen. Wie die nebenstehende Grafik aufzeigt, setzt das Energiegetränk substanz® dort an, wo Vielbeschäftigte mit einem gewissen Stress-Level und deren Folgen anzutreffen sind.

1. Der langanhaltende Energie-Komplex von substanz® spendet länger und kontinuierlicher Energie als zum Beispiel Kaffee oder typische Energy Drinks. Blutzuckerspitzen und Unruhegefühlen wird so entgegengewirkt. Eine angenehme Wachheit tritt ein, die die Ermüdung verringert und die Aufmerksamkeit hoch hält.*

2. Mit Rechtsregulat® Bio enthält substanz® ein einzigartiges Ferment aus 12 frischen Früchten, Nüssen und Gemüsearten, hergestellt nach der patentierten Kaskadenfermentation™. In Probanden-Studien konnte die natürliche Energie-Regulierung aufgezeigt werden. Im Mittel stieg bei allen Probanden der Energiemarker ATP um 54,7%. Bei den 22 Probanden mit einem zu Beginn erniedrigten Wert stieg der ATP-Marker um signifikante 183%.

3. Verschiedene Vitamine und Spurenelemente unterstützen zusätzlich das Immunsystem bei seiner Arbeit. Neben den B-Vitaminen und Magnesium enthält substanz® Vitamin C und Selen zur Stärkung der Abwehrkräfte und dem Schutz vor Stress und anderen Schädlingen.**

Diese Eigenschaften machen substanz® zum natürlichen Wegbegleiter für den Arbeitsalltag. Ideal für mehr Energie & Gesundheit. Jetzt testen!

* Hier beziehen wir uns auf die Health Claims zu Koffein & Isomaltulose

** Hier beziehen wir uns auf die Health Claims zu Vitamin C und Selen

Maximilian May05.04.2015
Maximilian May

Dein Kommentar:

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Permalink zu diesem Artikel: