Fitness first - 3 mal mehr vom Leben

Wenn uns die alltäglichen Herausforderungen anfangen zu überfordern, dann können geordnete Tagesabläufe aus dem Ruder geraten, bei denen die richtige Ernährung, ausreichend Bewegung und sportliche Betätigung sowie ein gepflegtes Äußeres buchstäblich den Bach runter gehen. Das will natürlich keiner! Also worauf sollte man speziell in solchen Situationen achten um seine Fitness zu halten? Wir haben einige unsere eigenen Tipps zusammengetragen. Aber lest selbst!

No 1: Bewegung

Die alte Leier, mehr Bewegung führt zu Ausgleich, speziell in Berufen, wo viel gesessen wird. Und von den, Pardon, Sesselfurzern gibt es natürlich in der Zwischenzeit in Deutschland, dem Land der Dichter und Denker, wo also schon früher häufig und gerne gesessen wurde, immer mehr. (Wer keine Lust mehr auf einen Beruf im Sitzen hat, der kann sich hier inspirieren lassen, wo man viel Geld außerhalb der Sitzberufe verdienen kann.)

Wer nun davon ausgeht dafür keine Zeit zu haben ist schon in dem oben angesprochenen Strudel hineingeraten und sollte sich dort schnellstmöglich wieder rausziehen. Wer morgens vor der Arbeit keine Chance sieht zumindest 1-2-mal unter Woche etwas für seine Fitness zu tun, der sollte einfach abends fest einplanen an bestimmten Tagen zu trainieren. Das Geheimnis liegt eigentlich in der Planung. Wenig Zeit heißt natürlich nicht, dass man nichts macht, sondern im Gegenteil eher viel, nur das Was – also Sport – sollte man dann eben noch besser planen und in den straffen Alltag integrieren.

Worauf sollte man beim Training achten? Zum einen sollten die Muskeln, auch die inneren zum Beispiel entlang der Wirbelsäule, trainiert werden. Eine trainierte Muskulatur hilft immens dabei, uns aufrecht zu halten ohne dass wir in Schonstellungen ausweichen und es zu Schiefstellungen und später Schmerzen im Rücken und anderswo kommt. Dabei kann das Fitnessstudio mit den richtigen Fitnessgeräten genauso beitragen, wie das Fitnesstraining Zuhause.

Zugleich schlägt sich natürlich Bewegung auch auf das Aussehen nieder. Wer kennt das Gefühl nach dem Training nicht, sich wohler und frischer in seiner Haut zu fühlen. Die Falten scheinen (wenn man denn schon welche hat) deutlich weniger. Und das stimmt auch, denn die Durchblutung wird angekurbelt und der Anti-Aging Effekt wird sofort sichtbar.

Und natürlich ist der Mix aus Kraft- und Ausdauertraining wichtig, um fit zu bleiben. Wer nur auf Ausdauer wie Lauftraining oder nur auf Kraftsport setzt, bekommt früher oder später mit Sicherheit gesundheitliche Probleme. Vielläufer und Bodybuilder klagen jeweils über ähnliche Probleme, nämlich Entzündungen von Gelenken und Sehnen aller Art, die durch Überbelastung zwangsläufig auftreten. Vieles was hingegen zwischen diesen beiden Extremem liegt ist zumeist schon völlig in Ordnung. Kurzum: Man sollte also trainieren, aber im Rahmen – vielleicht 2-3-mal die Woche – und zugleich auf Abwechslung achten.

No 2: Ernährung

Neben ausreichender Bewegung ist die zweite, inzwischen fast allen bekannte Voraussetzung für ein vitales Leben das richtige zu essen und zu trinken. Was wir alle gemein haben, ist, dass wir alle essen müssen um unseren Kalorienbedarf zu decken. Das vorausgesetzt, kommt es nun natürlich darauf an, wie man diesen Kalorienbedarf deckt und nicht deutlich über- oder unterdeckt. Dabei hilft uns auch die Natur, in dem sie uns das Hunger- und Durstgefühl gegeben hat. Allerdings verschließt sich der Körper nur wenig Nahrung (sie muss zum Beispiel deutlich verdorben sein), so dass speziell auch in der Neuzeit viele Dinge gegessen und getrunken werden, die weniger von Vorteil für eine gesunde Ernährung sind.

Eine ausgewogene Ernährung mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, viel frischem Obst und Gemüse, selbst zubereitetem Essen und den richtigen Anteilen an Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten (sowie Ballaststoffen uns Wasser) ist von großer Bedeutung für die Fitness. Zum Beispiel liegt die Empfehlung für Vitamin C bei 80mg pro Tag und der Anteil an Kohlenhydraten in der Ernährung sollte bei circa 50% liegen. Allerdings kann man auch ohne dezidierten Ernährungsplan gut durchs Leben kommen, so lange man auf Ausgewogenheit achtet. Ein weiterer Tipp kann hier auch lauten, auf regionale Produkte zu setzen. Die ändern sich nämlich je nach Jahreszeit. Zum Beispiel jetzt im Herbst sind Esskastanien und Maronen eine willkommene und gesunde Abwechslung für den Ernährungsplan.

Nicht zuletzt erkennen mehr und mehr Menschen, dass auch eine vegetarische oder sogar vegane Ernährung nicht nur funktioniert, sondern es sogar vielen Menschen deutlich besser damit geht. Die Anzahl an Gluten- und Laktose-Unverträglichkeiten und -Intoleranzen führt viele Menschen zurück zu einer mehr steinzeitlichen sogenannten Paleo-Ernährung. Und weitere interessanten Strömungen wie zum Beispiel weg von prozessierten Nahrungsmitteln wieder hin zu stark vereinfachter, natürlicher Küche sind Teil dieser spannenden Zeit, in der es den großen Fast-Food-Ketten und Softdrink-Herstellern immer schwerer fällt, ihr jahrzehntelanges Wachstum aufrecht zu erhalten.

No 3: Selbstverwirklichung

Neben der nötigen Bewegung und Ernährung ist der dritte Punkt Wohlbefinden gerade im Zusammenhang mit Fitness und Wohlbefinden ein essentieller. Wer nämlich sein Leben so gestalten kann, dass er zufrieden und glücklich ist, der hat auch langfristig die Trümpfe in der Hand. Extremes Beispiel: In Deutschland geht man davon aus, dass inzwischen circa 3-3,5 Millionen Menschen an Fibromyalgie - einer schweren chronischen, unheilbaren Erkrankung, die mit weitverbreiteten Schmerzen von Muskeln und anderen Körperteilen beschrieben ist - leiden. Man geht weiterhin davon aus, dass diese Krankheit Parallelen zum Burn-out hat und oftmals psychische Faktoren und psychosozialer Stress eine entscheidende Rolle spielen.

Deshalb erscheint es uns umso wichtiger immer die richtige Balance im Alltag zu achten, in der speziell auch die Selbstverwirklichung eine wichtige Rolle spielt. Sei es das Nichtstun, sich von Gedanken treiben zu lassen und genau das zu tun, was man gerade tun möchte, aber auch das Zusammenreißen um essentielle Eckpfeiler wir ausreichend Bewegung und ausgewogene Ernährung nicht aus den Augen zu verlieren – trotz Aufgaben und Stress egal wo man hinschaut. Fitness im holistischen Sinn bedeutet also diese drei Pfeiler bestmöglich zu vereinen.

substanz soll dir dabei helfen!

PS: Dies sind unsere eigenen Erfahrungen, die wir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen haben. Andere Meinungen sind uns natürlich willkommen. Schreibt uns gerne unter info@substanz-drink.de.

Maximilian May25.10.2015
Maximilian May

Dein Kommentar:

Noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Permalink zu diesem Artikel: